Sie sind hier:///Lektorat gemäß DQF-MQM
Lektorat gemäß DQF-MQM 2017-10-25T13:38:18+00:00

Lektorat gemäß DQF-MQM

Je heterogener die Anforderungen an den jeweiligen Inhalt des Textes werden, desto komplexer wird auch die Messung von Übersetzungsqualität. An jedes Textgenre stellen sowohl der Verfasser als auch der Leser unterschiedliche Erwartungen. Darüber hinaus unterliegt jede Textart einem spezifischen Duktus. Beispielsweise sollte eine Betriebsanleitung möglichst objektiv verfasst sein, eine Pressemitteilung würde dasselbe Produkt wesentlich wertender darstellen. Die Liste der Merkmale pro Textart kann um viele Qualitäten bzw. Merkmale erweitert werden.

Die Bewertung, ob ein Text und ggf. seine Übersetzung die gesetzten Qualitätsansprüche erfüllen, ist daher umso repräsentativer, wenn bestimmte, zuvor abgestimmte Kriterien berücksichtigt werden. Dieser Anforderung begegnet das Dynamic Quality Framework (DQF). Es bietet die Möglichkeit, die Qualität von Übersetzungen und ähnlichen Sprachdienstleistungen diversifiziert und kundenspezifisch zu messen.

Durch die Vorgabe von Kategorien wird ein einheitlicher, industrieübergreifender und somit vergleichbarer Standard geschaffen.

Das Dynamic Quality Framework (DQF), von der TAUS User Group entwickelt, ist darauf ausgerichtet, bei der Qualitätsbewertung und –messung flexibel und dynamisch auf verschiedene Faktoren zu reagieren. Dazu gehören beispielsweise die sich stetig wandelnden Markt- und Kundenbedürfnisse sowie die rapiden technologischen Fortschritte der Industrie, z. B. im Feld der Machine Translation. Um diese vielseitigen Ansprüche in einer einfach anwendbaren Metrik umzusetzen, wurde das DQF durch die Multidimensional Quality Metrics (MQM) des DFKI (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz) ergänzt. Diese gemeinsam geschaffene DQF-MQM Metrik ist Teil des QT21–Projekts und wurde von der Europäischen Union unterstützt.

Bei einer Prüfung nach der DQF-MQM Metrik wird das Dokument nicht nur auf die reine linguistische Qualität hin geprüft – der Fokus liegt vor allem auf der Beziehung und Erwartung zwischen den übersetzten Inhalten und der Zielgruppe bzw. dem Zielmarkt. Diese umfassende Metrik wird in Kollaboration mit dem Kunden auf dessen spezifische Anforderungen zugeschnitten und bei Änderungen flexibel angepasst.

Durch seinen flexiblen Ansatz ist das Lektorat gemäß DQF-MQM Framework besonders bei Textarten zu empfehlen, welche häufig mit Kundenrückmeldungen oder der Marktresonanz konfrontiert werden oder bei welchen die Funktionalität des Textes bei der Zielgruppe im Vordergrund steht.

Sie interessieren sich für ein Lektorat gemäß DQF Framework für Ihre nächste Übersetzung und benötigen mehr Informationen? Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch unter +49 (0) 221 92 59 86 0 oder via E-Mail an tsd@tsd-int.com.

Standard-Workflow

Annahme: Übersetzung ist bereits erfolgt.

  • Der Projektmanager analysiert die zugesendeten Dokumente im TMS und sendet dem Kunden ein Angebot sowie die voraussichtliche Bearbeitungsdauer zu.
  • Nach Angebotsbestätigung spricht der Projektmanager eventuelle Präferenzen mit dem Kunden ab und das Projekt wird dem Lektoren zugewiesen, der es gemäß DQF-MQM Framework lektoriert.

  • Die Ergebnisse des Lektorats werden in einem separaten Dokument erfasst, welches dem Kunden für jede Übersetzung / in einem Dashboard zur Verfügung gestellt wird.

  • Feedback vom Kunden.

Checkliste

  • Soll die eigene Leistung überprüft werden oder die eines anderen Dienstleisters?

  • Sollen einzelne Übersetzungen (z. B. stichprobenartig) überprüft werden oder grundsätzlich alle?
  • Welche Kategorien des Frameworks sollen in die Überprüfung inkludiert werden?

  • Gibt es weitere kundenspezifische Vorgaben, wie z. B. erweiterte Fehlerkategorien, welche beachtet werden sollen?
  • Soll die tsd Ihnen die Ergebnisse für jedes einzelne Lektorat oder kumuliert in einem monatlichen Dashboard zusenden?

Lernen Sie weitere Services kennen