CAT-Tools

Bei tsd sind CAT-Tools (Computer Assisted Translation – Tools) seit über 20 Jahren ein wesentlicher Bestandteil im Übersetzungsprozess. So weit möglich werden alle Übersetzungen mit Hilfe eines CAT-Tools durchgeführt.

Bereits bei der Mitarbeiterauswahl wird großes Augenmerk auf eine routinierte und sichere Handhabung der Programme gelegt. Zusätzlich werden für alle unsere Mitarbeiter regelmäßig im Qualitätsmanagement verankerte Schulungen durchgeführt. Hierbei liegt besonderer Fokus auf den eingesetzten CAT-Tools und angebundenen Workflows, so wird sichergestellt, dass alle am Prozess beteiligten Personen den sicheren Umgang beherrschen.

Zu den bei tsd verwendeten CAT-Tools gehören:

Der (stets individuell gestaltete) Workflow wird immer im Zusammenhang mit den konkreten Kunden- und Projektanforderungen definiert. Gesteuert wird er durch unsere Projektmanager gemäß den Anforderungen des Qualitätsmanagement-Systems.

Zusätzlich hat tsd die Rolle des „fachlichen Administrators“ implementiert, dessen primäre Aufgabe ist die Datenpflege und –bereinigung sowie Verwaltung der Translation Memory (TM) und Terminologiedatenbank, zur Sicherstellung einer hohen Qualität.

Ziele beim Einsatz von CAT-Tools

  • Beschleunigung der Übersetzungsarbeit
  • Sichern der Konsistenz von Übersetzungen und nachfolgender Projekte
  • Minimieren der Kosten durch Aufschlüsselung des Textes in bereits übersetzte, teilweise übersetzte und noch zu übersetzende Segmente.

Die TMs werden zentral in Köln gespeichert. Damit ist Konsistenz in den repetitiven Übersetzungsteilen gewährleistet, selbst wenn mehrere Übersetzer an einem Text arbeiten oder Änderungen in einem bereits übersetzten Text vorgenommen werden müssen.

Unsere IT-Abteilung steht in ständigem Kontakt mit unseren Partnern, beobachtet neue Entwicklungen im Markt und evaluiert verschiedene Ansätze auf einer regelmäßigen Basis. So sind wir in der Lage uns an sehr spezielle Arbeitsabläufe anzupassen und schnell auf neue Anforderungen zu reagieren.