Sie sind hier://Ein Tag im Leben des Accounting Teams

Unsere Arbeit im Accounting Team

Auch wenn der Begriff Accounting (zu gut Deutsch Buchhaltung) angestaubt klingt, und viele sich darunter einen eintönigen und wenig abwechslungsreichen Job vorstellen, können wir das für unsere Abteilung und deren Aufgaben bei tsd nicht bestätigen.

Bei uns geht es täglich im wahrsten Sinne des Wortes rund! Denn wir kümmern uns nicht nur um die Rechnungsstellung, sondern wir betreuen auch Prozesse rund um das Thema Controlling, betreuen die Bezahlung unseres externen Freiberufler-Teams und unterstützen die Kolleginnen und Kollegen bei Fragestellungen rund um das Thema Preispolitik.

Ein ganz normaler Tag im
Accounting Team der tsd

Herzlich Willkommen auf dieser Seite! Ich arbeite im Accounting Team der tsd. Was man in der Buchhaltung so macht? Begleitet mich durch meinen Tag bei tsd.

Ein Tag im Leben von ... Accounting

8:30 Uhr – Wie so oft bin ich als Erste im Büro und genieße noch die Ruhe vor dem Sturm – herrlich! Der E Mail-Ansturm auf mein Postfach ruht allerdings auch außerhalb der Geschäftszeiten nicht, und so mache ich mich schon mal an die Arbeit.

9:20 Uhr – Der erste Anruf kommt heute reichlich spät, ich habe mich schon gefragt, ob die anderen im Winterschlaf sind. Die Problematik meiner Kollegin ist mir allerdings dafür umso mehr vertraut: Unsere neue Mitarbeiterin hat vergessen sich einzuloggen, als sie das Büro betreten hat. Ich korrigiere den Fehler im Nullkommanichts und gehe zu meiner eigentlich heute anstehenden Aufgabe über: der Erstellung des Monatsabschlusses. Für viele mag es absurd klingen: Aber der Umgang mit Zahlen kann richtig viel Spaß machen!

Ein Tag im Leben von ... Accounting
Ein Tag im Leben von ... Accounting

11:05 Uhr – Den Monatsabschluss kurz beiseitegelegt, kümmere ich mich nun um meine Lieblingstätigkeit: Rechnungen für unsere Kunden erstellen. Schließlich muss der Cashflow auch am Ende des nächsten Monats wieder stimmen!

12:30 Uhr – Die Rechnungen sind bereit zum Ausdrucken und Versenden. Als Nächstes kümmere ich mich um die Bezahlung unserer Freiberufler – schließlich müssen auch sie Ihr Geld rechtzeitig erhalten! Ein Punkt, der bei uns groß geschrieben wird: Unsere externen Partner sollen sich auf uns verlassen können.

13:30 Uhr – Meine Mittagspause wartet auf mich. Da es draußen regnet, treffe ich mich mit einigen Kollegen im Pausenraum, und wir genießen unser Mittagsessen zusammen.

Ein Tag im Leben von ... Accounting
Ein Tag im Leben von ... Accounting

14:30 Uhr – Nach einem Kundentermin heute Morgen ist nun auch die Geschäftsführung wieder im Haus: Sie wünscht eine Auswertung der Umsätze über den letzten und vorletzten Monat. Ach ja, und für das Marketing soll ich noch eine Gegenüberstellung der Erfolgskennzahlen von diesem und letztem Jahr aufbereiten – na, dann heißt es jetzt wohl schnell sein!

15:00 Uhr – Ich telefoniere mit einem unserer Kunden. Er hat eine Frage zu gleich vier seiner Rechnungen. Alles kein Problem, ich habe den Überblick!

16:00 Uhr – Nachdem nun alle Fragen und Wünsche der Kunden, des Marketings und der Geschäftsführung beantwortet und erfüllt sind, geht es wieder an den Monatsabschluss.

Ein Tag im Leben von ... Accounting
Ein Tag im Leben von ... Accounting

17:00 Uhr – Die letzte Stunde verbringe ich heute mit dem Erstellen eines Zahllaufs. Unterbrochen werde ich dabei nur ein einziges Mal, und zwar diesmal von unserem Trainee aus dem Projektmanagement Team, der Hilfe bei einer Übersetzerbestellung benötigt. Ich zeige ihm ein paar Tricks in unserem System, damit er nächstes Mal ganz eigenständig zum Ziel kommt. Ein schönes Gefühl, jemanden das eigene Wissen zu vermitteln und weiterzugeben.

Fazit

In unserer Abteilung sollte man ein ausgeprägtes Organisationstalent haben und ein absoluter Zahlenmensch sein, aber auch das nötige Kommunikationstalent darf nicht fehlen. Denn es begegnen einem jeden Tag viele verschiedene Menschen und Aufgaben. Wir stehen nicht nur mit allen Abteilungen der tsd in Kontakt und regelmäßigem Austausch, sondern zusätzlich noch mit den externen Mitarbeitern und natürlich den Kunden. Außerdem ist man als „Problemlöser“ quasi automatisch ein beliebter Kollege. 😉

By | 2018-06-08T17:48:02+00:00 Juni 8th, 2018|Ein Tag im Leben von|

Cookie Preference

Please choose an option. You can find more information about the consequences of your choice via help.

select an option to continue

Your selection was saved!

help

Cookie Preference

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all Cookies:
    Accept all cookies: We use Google Analytics and Jetpack/Wordpress-stats as tracking tools to collect visitor statistics and improve our website. If you choose this option, you agree to the tracking.
  • Only allow necessary cookies:
    Only allow necessary cookies: Tracking tools (Google Analytics, Jetpack/ Wordpress-stats) are deactivated and only necessary cookies are allowed.

You can change your cookie setting here anytime: Data Privacy Statement. Legal Details

back